Angebot holen! Preisvergleich Reisegutschein
Kontakt
 
Faszination Patagonien – mit Fahrt bis ans „Ende der Welt“

Tauchen Sie ein in die faszinierenden Kontraste von Argentinien und Chile! Diese ausgesprochen attraktive Reise führt uns zu den Naturschönheiten Patagoniens und Südchiles und eröffnet Einblicke in die vielfältige Kultur beider Staaten. Die mondäne argentinische Hauptstadt Buenos Aires bildet den Auftakt zu unseren Erkundungen. Wir sammeln unvergessliche Eindrücke: Tierparadiese,  atemberaubende Landschaften, schroffe Berge und gigantische Gletscher in den Nationalparks Südpatagoniens. Ein weiterer Höhepunkt ist eine Kreuzfahrt mit dem Expeditionsschiff M/V Stella Australis ans „Ende der Welt“. Auch die „Chilenische Schweiz“ mit Seen und Vulkane steht auf dem Programm. Im quirligen Santiago und Valparaiso runden wir mit Fragen nach der wechselvollen Geschichte Chiles und Eindrücken vom Alltag unser Bild von Land und Leuten ab.

 

Reiseverlauf

Hoteldetails Detailansicht Listenansicht

Transfermöglichkeit nach Wien. Abflug mit Iberia um 19:30 Uhr via Madrid nach Buenos Aires.

Ankunft um 07:45 Uhr und Fahrt zu unserem zentral gelegenen Hotel. Zeit zur freien Verfügung bzw. die Stadt auf eigene Faust kennen zu lernen. Unser erstes argentinisches Steak genießen wir am Abend im traditionellen Restaurant „Cabañas las Lilas “ http://www.restaurantlaslilas.com.ar/. Zwei Nächte im Hotel NH Florida. N/F  www.nh-hotels.com/hotel/nh-buenos-aires-florida A/N/F.

Buenos Aires ist dynamisch und überwältigend. Eine Kombination aus europäischer Atmosphäre und dem Charme lateinamerikanischer Städte. Während der 3-stündigen Stadtführung sehen Sie Plaza de Mayo, Montserrat, San Telmo, La Boca Caminito, Puerto Madero, Palermo Chico, Bosques de Palermo und Recoleta Friedhof. Mittagessen im Restaurant La Bistecca oder änlich.Am Nachmittag Ausflug ins Tigre Delta, einer noch fast wilden, unberührten Landschaft. Dieses Labyrinth von Flussläufen und Wasserwegen erstreckt sich über 2000 km. Besuch von San Isidro. Auf dem Rückweg Abendessen und Tangoshow im Restaurant „Esquina Carlos Gardel“. Rücktransfer ins Hotel. M/A/N/F.

Transfer zum Flughafen. Abflug um 15:40 Uhr. Ankunft in El Calafate um 19:00 Uhr. Anschließend Transfer ins Hotel El Mirador del Lago. tp://www.miradordellago.com Zwei Übernachtungen. N/F.

Ganztagesausflug in den Nationalpark Los Glaciares zum Peito Moreno Gletscher. Der 4 km lange Gletscher ist der einzige, noch wachsende Gletscher des amerikanischen Kontinents. Bis zu 1 Meter pro Tag schiebt sich die Gletscherzunge in den Lago Argentino hinein. Berührt das Eis das Ufer, was etwa alle 4 - 5 Jahre passiert, steigt der Wasserdruck derart an, dass das Ende der Eiswand unter ohrenbetäubendem Krach zerbricht. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. N/F.

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Abflug um 11:28 Uhr. Ankunft in Ushuaia um 12:53 Uhr.  Transfer zum Hafen und Einschiffung zwischen 17 und 18 Uhr. Anschließend Begrüßungscocktail an Bord und Abfahrt vom Hafen Ushuaia bis ans „Ende der Welt“. Durch die legendäre Magellanstraße beginnen wir unsere Reise zu einem der schönsten und unberührtesten Landstriche der Erde: Patagonien und Feuerland am Südzipfel des amerikanischen Kontinents. Der Beginn eines unvergesslichen Erlebnisses. Wir haben die Möglichkeit, am Abend an Vorträgen des Expeditions-Teams teilzunehmen. Die Naturführer geben uns vielfältige Informationen über die Flora und Fauna der jeweiligen Ausflüge des folgenden Tages und bieten einen einzigarten Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt der Region. A/N/F.

Fahrt durch den Beagle- und Murraykanal, um im Nationalpark Kap Hoorn von Bord zu gehen. Am Nachmittag verlassen Sie das Schiff für einen Ausflug zur Bucht von Wulaia, einst eine der wichtigsten Stätten indianischer Siedlungen. Wanderung durch den Magellanischen Wald zu einem Aussichtspunkt. M/A/N/F.

An diesem Tag erreichen Sie den beeindruckenden Gunther Plüschow Gletscher und den Chico Fjord. Mit einem Zodiac-Boot fahren Sie zu den tausendjährigen Gletschern Piloto und Nena. M/A/N/F.

Ankunft auf der Insel Magdalena, auf der eine Kolonie von vielen tausend Magellan-Pinguinen siedeln. Anschließend Wanderung zum Leuchtturm, an dem sich einst die Seefahrer auf der Fahrt durch die Magellanstraße orientierten. Die erlebnisreiche Kreuzfahrt endet mit der Ausschiffung in Punta Arenas gegen 11:30 Uhr. Transfer nach Torres del Paine. Zwei Nächte im Hotel  Rio Serrano http://www.hotelrioserrano.cl. N/F.

Heute Ganztagesausflug im Torres del Paine Nationalpark, einer der schönsten Nationalparks Südamerikas und Höhepunkt einer jeden Patagonienreise. Fahrt durch die Landschaft aus Seen, bizarren Bergformationen und schneebedeckten Gipfeln zum Wasserfall Salto Grande. Vorbei an verschiedenen Aussichtspunkten und Fotomotiven geht es weiter zum Lago Grey. Eine Wanderung bringt uns zu einem Aussichtspunkt, von wo wir einen eindrucksvollen Blick auf den Gletscher Grey haben. N/F.

Am frühen Morgen Fahrt nach Punta Arenas. Abflug um 18:00Uhr. Ankunft um 20:10 Uhr in Puerto Montt. Transfer nach Puerto Varas. Zwei Nächte im Hotel Cabañas del Lago. www.cabanasdellago.cl N/F.

Wir fahren nach  Frutillar, einem charmanten Dorf am Ufer des riesigen Llanquihue Sees. Die Architektur des Dorfes hat einen starken Einfluss von deutschen Einwanderern, die um 1853 kamen. Bei einem Spaziergang erfahren wir etwas über die Geschichte dieser malerischen Stadt. Weiteres besuchen wir das deutsche Open-Air-Museum. Weiterfahrt zum Vulkan Osorno.  Entlang der Straße sehen wir die typischen hölzernen Kirchen und chilenischen Bauernhäuser sowie die Stadt Ensenada.  Danach fahren wir zu Chiles ältestem Nationalpark „Vicente Pérez Rosales“. Unsere erste Station in diesem Park ist der Wasserfall Petrohué. Besonders die Farben und die Lage des „Smaragdsees“ werden uns begeistern . Mittagessen im Restaurant Latitud 42, (am Ufer des Llanquihue See). Danach begeben wir uns mit dem Bus zu den Hängen des Vulkans Osorno. Kurze Wanderung über die Lavafelder auf ca. 1.300 m über dem Meeresspiegel. Genießen Sie die beeindruckende Aussicht über den See Llanquihue. An einem klaren Tag können wir den Pazifischen Ozean sehen. Am Nachmittag Rückfahrt zu unseren Hotel in Puerto Varas. N/F.

Am Vormittag fahren wir nach Puerto Montt. Nach einem kurzen Besuch in der an einem weiten Fjord gelegenen Hafenstadt fliegen wir um 14:35 Uhr in die Landeshauptstadt Santiago de Chile. Ankunft um 16:15 Uhr. Anschließend Stadtrundfahrt. Spaziergang zur Plaza de Armas und zur Markthalle. Rundfahrt durch die Metropole. Lassen Sie Ihren Blick vom Cerro San Cristóbal über die Stadt und die Andenkulisse schweifen. Nach der Stadtbesichtigung Transfer zum Hotel. Zwei Nächte im Hotel Plaza El Bosque San Sabastian. http://www.plazaelbosque.cl/sansebastian N/F.

Nach dem Frühstück Fahrt nach Valparaiso. Besichtigung der Stadt auf den Spuren des Schriftstellers und Nobelpreisträgers Pablo Neruda. Anschließend besuchen wir noch Viña del Mar, den bekanntesten Badeort Chiles. Weiterfahrt zum Wohnhaus Nerudas in Isla Negra und Fahrt ins Casa Blanca Valley. Weinverkostung in der Casas del Bosque. Rückfahrt nach Santiago. Rückflug oder Verlängerung Osterinsel. N/F.

Transfer zum Flughafen. Abflug mit LAN von Santiago um 09:25 Uhr. Ankunft auf der Osterinsel um 13:05 Uhr. Transfer ins Hotel Puku Vai www.pukuvaihotel.com. Keine andere Insel liegt so einsam im Meer wie die Osterinsel. Von den Eingeborenen, die heute noch polynesisch sprechen, wird sie Rapa Nui genannt. Sie ist nur auf dem Luftweg erreichbar und liegt mitten im Pazifischen Ozean, 3.760 km von der südamerikanischen Küste entfernt. Die Oberfläche der Insel umfasst 180 km². Ihre Form ähnelt der eines Dreiecks. Auf der Insel leben etwa 2.000 Menschen, wovon zwei Drittel Eingeborene sind. Die Zeugen der Vergangenheit, riesige Steinfiguren "Moais", sowie Kultstätten geben der heutigen Wissenschaft noch viele Rätsel auf. Das Klima der Insel ist maritim. Das 5-Tage-Programm bietet Ihnen eine sehr gute Möglichkeit, die vulkanische Insel mit ca. 700 gigantischen "Moais", Grabhöhlen und Petroglyphen zu entdecken. Die felsige Küste, das dunkelblaue Meer mit mächtiger Brandung, Vulkane mit geheimnisvollen Seen, das Dorf Hanga Roa sowie der feine Sandstrand von Anakena bestimmen das Landschaftsbild. N/F.

Zuerst besuchen wir Ahu Vaihu, nicht restaurierte Ahu mit umgestürzten Moais, in der Bucht von Hanga Te’e gelegen. Anschließend sehen wir ein weiteres Beispiel eines nicht restaurierten Ahus, Akahanga. Dort wird das Grab vom König Hotu Matua vermutet. Als nächsten Stop sehen wir einen der wichtigsten Orte der Moai-Kultur, Rano Raraku, ein erloschener Vulkan mit Kratersee. Dort befindet sich der gigantische Steinbruch, in dem die Moais hergestellt wurden. Wir sehen 300 Statuen in den verschiedensten Stadien der Fertigstellung. Nächster wichtiger Punkt ist das Ahu Tongariki, ein spektakuläres, über 200 m langes, restauriertes Ahu mit 15 wieder aufgerichteten Moais. Weiterfahrt zur Ostküste, wo sich „Te Pito o te Henua”, der Nabel der Welt, zusammen mit Ahu Te Pito Kura, befindet. Unser letzter Stop ist der Strand von Anakena, wo die Möglichkeit zum Baden besteht. Hier besichtigen wir außerdem die restaurierten Ahus Nau Nau und Ature Huke. N/F.

Während dieses Ausflugs fahren wir zum erloschenen Vulkan Rano Kau mit Kratersee. Beim Aussichtspunkt ist ein herrlicher Blick über die gesamte Insel und auf den Kratersee. Anschließend fahren wir zum Zeremoniendorf ORONGO. Hier fanden die Rituale um den Vogelmannkult und der damit verbundene Wettbewerb statt. Besuch der Petroglyphen und Orongo-Häuser mit Blick auf die 3 vorgelagerten Inseln Motu Nui, Motu Iti und Motu Kao Kao. Anschließend fahren wir zum nicht restaurierten Ahu Vinapu, das mit solcher Präzision erbaut ist, dass es an die Prae-Inka-Bauten erinnert. Letzter Stop ist die Höhle Ana Kai Tangat mit Malereien. N/F.

Wir fahren ins Inselinnere zum restaurierten Ahu Akivi mit 7 wiederaufgestellten Moais, die laut der Legende die 7 Botschafter des Königs Hotu Matua darstellen. Anschließend besuchen wir die Höhle Ana Te Pahu, eine ehemalige Wohnhöhle, die durch den Lavastrom der Vulkane entstanden ist. Letzter Stop ist der Puna Pau Krater, wo die Kopfbedeckungen der Moais, die Pukaos, hergestellt wurden. N/F.

Flug mit LAN nach Santiago de Chile. Abflug um 14:05 Uhr, Ankunft in Santiago um 20:50 Uhr. Nächtigung im Hotel Holiday Inn am Flughafen Santiago. N/F.

Dieser Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abflug mit Iberia um 13:05 Uhr. Ankunft in Madrid um 07:00 Uhr am nächstenTag.

Abflug in Madrid um 08:45 Uhr. Ankuft in Wien um 11:40 Uhr. Rücktransfernöglichkeit nach Oberösterreich.

 

LEISTUNGEN & PREISE

Inkludiert:

  • Linienflüge mit Iberia Wien – Buenos Aires, Santiago de Chile – Wien  (Freigepäck 23 kg)
  • Inlandsflüge mit LAN (Freigepäck 23 kg) und Aerolineas Argentinas  (Freigepäck 15 kg)
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren 
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise lt. Programm
  • Gutes/sehr gutes Hotelarrangement
  • 10 x Nächtigung/Frühstück in Hotels
  • 2 x Abendessen in Restaurants
  • 2 x Mittagessen in Restaurants
  • Kreuzfahrt „Ans Ende der Welt“:
  • 3 x Übernachtung in Doppel-Außenkabinen (Kat.AA)
  • 3 x Vollpension inkl. Getränke während der Schifffahrt
  • Hafensteuern
  • Vorträge und Veranstaltungen an Bord
  • Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. € 120,–)
  • 1 x Weinverkostung
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung bzw. englischsprachige Reiseleitung während der Kreuzfahrt

 

Leistungen Verlängerung Osterinsel

  • Transfers, Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • Linienflüge in der Economy-Class mit LAN
  • 4x Übernachtung im Hotel Puku Vai
  • örtliche deutschsprachige Führer
  • 1x Übernachtung im Hotel Holiday Inn – Flughafen Santiago
  • Mader Reisebegleitung Frau Carolina Mader-Evans

Nicht inkludiert:

weitere Eintritte, Trinkgelder

 
 
 

 

Veranstalter: Miller Reisen

 

Einreisebestimmungen:

Österreichische Staatsbürger brauchen zur Einreise kein Visum. Der Reisepass muss für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein. In Chile wird bei der Einreise eine Touristenkarte ausgestellt, die bei der Ausreise wieder abgegeben werden muss.

Mindesteilnehmerzahl: 14 Personen, Verlängerung Osterinsel 10 Personen

Preise basieren auf dem momentan gültigen Wechselkurs. Bei Abweichung des Wechselkurses kann es zu einer geringfügigen Änderung des Preises kommen.

 
Jetzt Anfragen
 

Bildergalerie

Hotel Pehoe am Pehoe See im Torres del Paine Nationalpark
Guanaco im Torres del Paine Nationalpark
Puerto Madero in Buenos Aires
Hauptturm des Monumento National a la Bandera - Nationaldenkmal
Blick über die Stadt Punta Arenas
Lago Sarmiento
Vulkan Osorno und Llanquihue See
Kathedrale und Plaza de Armas in Santiago

Ihr Angebot:

ab € 0,- p.P.
ab € 0,- p.P.
jetzt buchen
Aktuell sieht sich 1 weitere Person dieses Angebot an.
Datenschutz AGBImpressum
Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert

Lehrlingsausbildung
Zahlungsmöglichkeiten